Jahr: 2014

Berlin Festival – Berlin, du kannst mehr!

Als ich letzten Herbst kurz nach dem Berlin Festival in die Hauptstadt nach Neukölln, direkt beim Tempelhofer Feld zog, ärgere ich mich einerseits schwarz, dass ich die Britpop-Legenden Blur verpasste, freute mich aber anderseits wie ein kleines Kind im nächsten Jahr Bands mit einer ähnlichen Kragenweite praktisch direkt vor meiner Haustür begutachten zu können.

Boyhood – Coming of Age hoch zwei

Nachdem ich mir es lange vorgenommen habe, ging es heute endlich ins Kino um Boyhood zu schauen. Normalerweise ist das Publikum bei Indiependent-Arthouse-Whatever-Produktionen doch meist eher spärlich und man sitzt mit vielleicht 15 rotweintrinkenden Hornbrillenträgern in irgendeinem mikroskopischen Programmkino. Doch anders heute. Das Freiluftkino Friedrichshain war bis auf dem letzten Platz ausverkauft. Knackend voll sozusagen. […]

Parquet Courts – Tinitus für Umme

Der Kopf kurz vorm Platzen. Die Zeit wird im knapper und seit Tagen nur koffeinhaltige Getränke und Junk-Food im Magen. Korrekt – Prüfungsphase. Das Highlight eines jeden Studentenlebens. Mit weiser Voraussicht haben ich mir Mitten in diese Phase des Grauens vor Monaten ein Konzert gelegt. Als Kontrastprogramm praktisch oder auch als Prokrastinationsmittel. Ganz wie man […]