Song of the Week
Schreibe einen Kommentar

Song der Woche: Trümmer – Wo ist die Euphorie (2014)

Stille. Dann setzt der Bass mit schnellen, rhythmischen Spiel ein. Wenn Ian Curtis nicht tot wäre, könnte man denken Joy Division hat einen neuen Song rausgebracht. Aber nein, also müssen es bestimmt Editors oder Interpol sein. Doch auch diese These erweist sich spätestens mit den ersten gesungenen Wörtern als falsch. Trümmer, aus Hamburg hat deutsche Texte. 2012 gegründet, 2013 bereits auf dem Melt und Dockville gespielt und 2014 das Debütalbum herausgebracht.  Für die sehr politische orientierte Band geht es steil Berg auf.

„So viel philosophische Kraft war lange nicht im deutschen Pop“ titelte der Spiegel und huldigte das nach dem Bandnamen benannte Titelalbum. Trümmer möchte mit ihrer Musik die Jugend aus dem Gefühl der Gleichgültigkeit und Lethargie aufwecken und sie zum Hinterfragen und Dagegensein motivieren. Ob das auch klappt, davon werde ich mich spätestens auf dem diesjährigen Immergut Festival überzeugen.

„Ist das alles?
Wo ist die Euphorie?
Alles oder nichts
Jetzt oder nie“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.