Song of the Week
Kommentare 3

Song der Woche: Vierkanttretlager – Fotoalbum (2011)

Nach dem überragenden Konzert von Von Wegen Lisbeth auf der Fete de la Musique wurde mir gesagt, dass ich doch mal in Vierkanttretlager reinhören solle. Gesagt, getan! Wenn man den Frontmann Max Richard Leßmann in seinen oftmals beigen Jackett sieht, denkt man zunächst an das Samstagabendprogramm mit Florian Silbereiesen oder den Bundesparteitag der Jungen Union. Ich mein‘ der Unterschied zwischen den beiden Veranstaltungen ist ja auch nicht allzu groß. Doch die drei Mannen aus dem hohen Norden spielen verdammt guten, intelligenten, deutschen Indie-Rock.

Nach der ersten EP im Jahre 2010 ging es steil bergauf. Man spielte im Vorprogramm von deutschen Größen wie Kraftklub, Madsen und Casper. 2012 folgte ein guter sechster Platz beim Bundesvision Songcontest. Auch die Presse hielt sich nicht zurück und zog kräftig Vergleiche zu Tocotronic, Turbostaat oder Element of Crime. Sven Regener, bekannt  als Frontmann von Element of Crime, wirkte übrigens auch als Co-Autor beim Song Fotoalbum mit. Also hört einfach mal rein! Allen Berlinern sei übrigens der 15. August ans Herz gelegt. Dort spielen die Mannen aus Husum auf dem ufAir-Festival in Tempelhof.

„Gute Nacht Einsamkeit,
ich bin so gern zu zweit mit dir, lull mich in deine süßen Lügen ein.“

3 Kommentare

  1. Husum ist doch gar keine Insel? Das ist die Kreisstadt von Nordfriesland!

    Ist aber auch egal, eigentlich wollte ich sagen: Danke! Hatte noch nie von den Jungs gehört und bin vom ersten Hören begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.