Neueste Artikel

Gentrifizierung im Burgerladen

„Einen veganen Burger mit extra Bacon“ sagte sie, nachdem sie mit der inzwischen genervten Servicekraft minutenlang alle möglichen Menüvariationen durchgegangen war. Während ihre zwei Kinder brav, wie Zinnsoldaten auf der Bank saßen und warteten. Sie, eher etwas verwegen mit braunen Haaren, die zum Zopf gebunden waren und großer Brille, genauso wie ihre beiden Kinder von Kopf bis Fuß in Jack-Wolfskin-Kluft gehüllt – immer bereit für den nächsten Schneesturm. Vermutlich trägt sie immer noch den Doppelnamen aus ihrer gescheiterten Ehe. Die Minuten bis zur Fertigstellung des Gerichts vergingen. Sie las währenddessen im Feuilleton einen Bericht zum neuesten Schweiger-Film. Ein Klingeln läutet. Das Essen ist fertig. Sie stolpert zum Tresen. Die Studenten, die inzwischen auch den Laden erreicht haben, blickten sich gegenseitig mit verängstigten Augen an. Bei dem Anblick der Frau wussten sie genau. Wir sind die nächsten, die hier verdrängt werden.

Song der Woche: Oasis – Supersonic (1994)

Die letzte Woche war bei mir sehr außergewöhnlich. Ich habe bei sage und schreibe drei Gewinnspielen gewonnen. (dazu später mehr) Dementsprechend gut war auch meine Laune, weshalb ich mal wieder in das Repertoire meiner absoluten Lieblingsband griff. Es lief Oasis‘ erste Single. Die lebensbejahrende Hymne Supersonic aus dem Jahre 1994.

„You can have it all. But how much do you want it?“

Weiterlesen

Song der Woche: New Order – Temptation (1982)

Letzte Woche machte ich mir Gedanken darüber, welche Band ich dann auf jeden Fall noch in meinem Leben sehen möchte. Ganz oben auf der Liste dabei sind auf jeden Fall die Elektro-Pop-Pioniere von New Order. Wie es der Zufall wollte, wurde am gleichen Tag bekannt gegeben, dass die Band aus Manchester im November auf Europa-Tournee geht und am 11.11. in Berlin auftritt. Insgesamt erst der vierte Berlin-Auftritt in nun schon 35 Jahren Bandgeschichte. Ich hatte zwar insgeheim nach der Ankündigung des neuen Albums schon mit Deutschland-Auftritten gerechnet, aber man weiß ja nie. Weiterlesen

Mark Knopfer – Ein Abend mit Blues und Folk

Ein Abend mit Mark Knopfler stand auf der Karte und man denkt zunächst an eine entspannte Wohnzimmer-Atmosphäre. Doch Mark Knopflers Wohnzimmer war letztes Wochenende die Mercedes Benz Arena in Berlin. Hier gab er vor mehreren Tausend Zuschauern neue Stücke und alte Dire-Straits-Klassiker zum Besten.

Keine Vorband. Marc Knopfler legt den Fokus auf das Wesentliche. Pünktlich, nur wenige Minuten nach acht Uhr kam der Gitarrengott samt Gefolge auf die Bühne. Doch dann die Enttäuschung  – Bass zu laut, Gitarre zu leise und irgendwie der ganze Sound viel zu matschig. Ich frage mich bis heute warum man Konzerte in x-beliebigen Mehrzweckhallen macht. Zum Glück wurde das Ganze mit der Zeit zumindest etwas besser. Weiterlesen

Song der Woche: The Libertines – Gunga Din (2015)

Am 25. Oktober 2004 erschien mit der Single von What Became of the Likely Lads die letzte Veröffentlichung der Libertines. Am 4. Juni diesen Jahres, also genau 3904 Tage war es mal wieder so weit. Es gibt Neues von den 4 Mannen aus London. Was mussten die Libertine-Fans in den letzten Jahren alles durchmachen. Erst von den Medien zu den Rettern der Englischen Rockmusik glorifiziert, ging es anschließend genau schnell Berg ab, wie es Berg auf ging. Zu viele Drogen und Vertrauensverlust innerhalb der Band führten Ende 2004 zu einem Zerwürfnis zwischen den Mitgliedern. Nachdem es 2010 ein paar Reunion-Shows gab, wurde es anschließend wieder lange Zeit still um die Gruppe rund um das kongeniale Duo Pete Doherty und Carl Barât und neue Veröffentlichungen schienen in weite Ferne zu rücken. Aber jeder Wunsch ging irgendwann in der Erfüllung. Weiterlesen